ascertainable standard

Das Trust-Dokument eines US-amerikanischen Trusts, kann bestimmen, dass der Treuhänder (Trustee) in seinem (freien) Ermessen Ausschüttungen (distributions) an die Begünstigten aus dem Trust-Vermögen tätigen soll. Oftmals wird dieses Ermessen eingeschränkt, in dem der Errichter des Trusts bestimmt, dass die Ausschüttungen für Gesundheit, Ausbildung, Unterhalt und Unterstützung ("health, education, maintenance and support") des Begünstigten erfolgen sollen. Diese Anweisung wird als ascertainable standard oder HEMS standard bezeichnet und hat zur Folge, dass das Trust-Vermögen nicht in den (steuerbaren) Nachlass des Begünstigten fällt (vgl. 26 CFR § 20.2041-1).