Testamentsvollstreckung

Der Erblasser kann durch ein Testament oder durch einen Erbvertrag Testamentsvollstreckung anordnen. Die Testamentsvollstreckung endet, wenn
  1. der Testamentsvollstreckung abgeschlossen ist, 
  2. eine vom Erblasser gesetzte Frist abgelaufen ist,
  3. der Testamentsvollstrecker sein Amt kündigt und nach dem Willen des Erblassers kein Ersatztestamentsvollstrecker tätig werden soll,
  4. der Testamentsvollstrecker stirbt und  nach dem Willen des Erblassers kein Ersatztestamentsvollstrecker tätig werden soll,
  5. die Testamentsvollstreckung insgesamt unwirksam wird oder
  6. der Testamentsvollstrecker entlassen wurde und nach dem Willen des Erblassers kein Ersatztestamentsvollstrecker tätig werden soll.

Davon zu unterscheiden ist das Amt des  Testamentsvollstreckers, also die Frage, welche Person die Testamentsvollstreckung durchführt.

Glossar

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.