Victoria (Australien): Anhörung zum Entwurf des Erbrechts-Reform Gesetzes

Victoria (Australien): Anhörung zum Entwurf des Erbrechts-Reform Gesetzes

Am 28. März 2013 endet die Frist zur Einreichung von Stellungnahmen zum Entwurf des Erbrechts-Reform Gesetzes.


Der Entwurf des Erbrechts-Reform Gesetzes wurde von einer Expertenkommission ausgearbeitet und folgt der Kommission für ein einheitliches Erbrecht (National Committee for Uniform Succession Laws).

Der Zweck des Reform-Vorhabens ist es, das Erbrecht von Victoria in Einklang mit den Vorstellungen der Öffentlichkeit zu bringen. Gegenstand des Auftrags der Kommission ist insbesondere die Überprüfung des Pflichtteils (Family Provision), der gesetzlichen Erbfolge, der Verwaltung von kleinen Nachlässen und die Aufsicht von Juristen als Nachlassverwaltern.


Die Kommission wird ihren Abschlussbericht bis zum 1. September 2013 vorlegen.

Veit Klinger
Letzte Aktualisierung: 28.03.2013


Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0
 

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag oder der Beauftragung der Rechtsanwälte?

Wir helfen Ihnen gerne. Um die Kontaktaufnahme für Sie und uns so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie für Ihre Fragen vorrangig unser Kontaktformular zu benutzen. Nach Absendung Ihrer Anfrage werden wir Sie schnellst möglich  kontaktieren und - soweit erforderlich - weitere Fragen stellen oder ein Angebot für eine Beratung unterbreiten. 

Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).