FATCA: US Finanzministerium legt Muster einer zwischenstaatlichen Vereinbarung vor

FATCA: US Finanzministerium legt Muster einer zwischenstaatlichen Vereinbarung vor

Das US Finanzministerium (U.S. Department of the Treasury) hat ein Muster für eine zwischenstaatliche Vereinbarung zur Umsetzung des „Foreign Account Tax Compliance Act“, kurz FATCA, vorgelegt. FATCA zielt auf die Einkünfte von US Steuerzahlern, welche aus ausländischen Konten erzielt werden, ab. Das Abkommen wurde in Abstimmung mit Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und dem UK ausgearbeitet. Entsprechende Abkommen wurden mit der Schweiz und Japan abgeschlossen. Ferner laufen Gespräche mit Skandinavischen Staaten. Das US Finanzministerium hat eine gegenseitige und eine nicht-gegenseitige Fassung vorgelegt. Im Fall der Gegenseitigkeit verpflichten sich die Vertragsstaaten dazu, Kontoinformationen auf gleicher Grundlage auszutauschen. Dies soll z.B. im Fall von Deutschland der Fall sein. 

Diese Seite bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0
 

Sie haben Fragen zu diesem Beitrag oder der Beauftragung der Rechtsanwälte?

Wir helfen Ihnen gerne. Um die Kontaktaufnahme für Sie und uns so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie für Ihre Fragen vorrangig unser Kontaktformular zu benutzen. Nach Absendung Ihrer Anfrage werden wir Sie schnellst möglich  kontaktieren und - soweit erforderlich - weitere Fragen stellen oder ein Angebot für eine Beratung unterbreiten. 

Kontaktformular - international-probate-lawyer

Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).